Menu

SAC Trucks

Südafrika

DT Spare Parts – Der starke Partner an Ihrer Seite

„Einmal hat ein Geschäftsmann gesagt: ‚Ein Geschäft ist nicht deshalb erfolgreich, weil es schon so lange besteht oder weil es so groß ist, sondern weil es Männer und Frauen darin gibt, die dafür leben, schlafen, träumen und die große Zukunftspläne dafür schmieden.‘“ Wenn Heinrich Lategan den amerikanischen Hotelmagnaten John Willard Marriott zitiert, dann kommt dem eine besondere Bedeutung zu. Denn dieser Ausspruch hätte auch von ihm selbst stammen können, so gut hat er seine Bedeutung verstanden und verinnerlicht. Heute ist SAC Trucks einer der erfolgreichsten Lkw-Spezialisten im freien Teilemarkt Südafrikas, obwohl sein rasanter Aufstieg erst vor zehn Jahren begann: mit DT Spare Parts. Dies ist die Geschichte einer erfolgreichen Partnerschaft.

Gemeinsam zum Erfolg

Heinrich Lategan ist ein Vordenker. Wenn der leidenschaftliche Motorsportfan das Wort ergreift, dann tut er es leise und nachdenklich. Manchmal wandert sein Blick in die Ferne und sein Verstand scheint ständig zu arbeiten, sobald neue Ideen in ihm entstehen und sich ausprägen. Ralf Nädtke erkannte dieses Potenzial, als er 2005 zum ersten Mal das Unternehmen SAC Trucks im südafrikanischen Ort Centurion betrat. In seiner Funktion als Vorstand des Überseevertriebs von Diesel Technic handelte er für SAC Trucks bald die erste große Lagerbestellung von Ersatzteilen der Marke DT Spare Parts aus - für ein Einkaufsvolumen von mehreren hunderttausend Euro. Der Grundstein für eine erfolgreiche Partnerschaft war gelegt.

„Sehr schnell stellt man fest, dass die Reparatur eines Lasters mit neuen Originalteilen mehr kostet als der Lkw selbst!“ Heinrich Lategan spricht aus Erfahrung. Ab der Gründung von SAC Trucks setzte er mit seinem Mechanikerteam ursprünglich die Lastwagen eines skandinavischen Herstellers für deren „zweite Existenz“ in Südafrika in Stand. Als dieser jedoch einige Jahre darauf von einer neuen Geschäftsleitung übernommen wurde, beendete er die Zusammenarbeit abrupt. Ohne Vorwarnung standen Lategan und sein noch junges Unternehmen vor dem Abgrund. Er fürchtete um Dutzende von Arbeitsplätzen, doch er gab nicht auf. In DT Spare Parts fand SAC Trucks eine gleichwertige Alternative zu Vertreibern originaler Lkw-Ersatzteile und in Diesel Technic einen mächtigen Partner, der die Vorstellungen des südafrikanischen Unternehmens teilte. „Was immer man anfängt, man muss es richtig machen und nicht etwas anbieten, für das man nicht wirklich einstehen kann. Einer der großen Vorteile von DT Spare Parts ist für uns, dass Diesel Technic dieses Ersatzteilsortiment anbietet. Denn schlussendlich bin ich immer noch der Meinung, dass Verfügbarkeit das Wichtigste ist: dass das Teil einfach lieferbar ist. Und bei DT Spare Parts finden wir sowohl die Auswahl als auch die Qualität.

Bei diesem Unternehmen ist es die Qualität der gesamten Produktpalette, die Vertrauen schafft, nicht nur die eines einzelnen Ersatzteils. Durch ausgereifte Produkte und fachgerechten Service punktet SAC Trucks in Südafrika mit DT Spare Parts; und das auf einem Markt mit vielen neuen Modellen, auf dem sich nicht alle Kunden der Vorteile des freien Teilemarkts bewusst sind. Als Trendbarometer dienen vor allem die Fachmessen, auf denen SAC Trucks für sein Angebot wirbt: „Wir wollen führend auf dem Teilemarkt sein, also müssen wir auch führend im Marketing sein.“

Der Weg nach oben war für SAC Trucks jedoch steinig. „Diesel Technic hat uns bei der Logistik sehr geholfen. Wir hatten zunächst überhaupt keine Ahnung, wie man das macht. Wie man importiert, das wussten wir nicht, wir hatten keine Lizenzen. Wir waren bloß Mechaniker, darum bekamen wir damals viel Unterstützung von Diesel Technic, besonders von Frau Hannelore Koop. Von da an lernten wir kontinuierlich, wie wir unsere eigene Einfallskraft nutzen und eigene Lösungen entwickeln konnten. Ich finde, es war ein glücklicher Umstand, dass wir aus der Mechanikerbranche kamen. Unser Vorteil war - und ist wohl auch heute noch, glaube ich -, dass wir einen technischen Hintergrund haben und wissen, wie man mit den Teilen umgeht.“

SAC Trucks und Diesel Technic sind sich bewusst, dass in einer Partnerschaft jeder von den Stärken des anderen profitiert. Der intensive und offene Informationsaustausch zwischen ihnen ist für beide Seiten von unschätzbarem Wert. Bei SAC Trucks ist Neels Nel der alleinige Ansprechpartner für die Marke DT Spare Parts. Die sinnvollen Anregungen dieses südafrikanischen Spezialisten fließen unmittelbar in die Entwicklung ein und tragen so zur Verbesserung von Produkten der Marke DT Spare Parts bei. So helfen sie Partnern wie Endabnehmern.

Dieses Konzept hat sich seit vielen Jahren bewährt. Der ersten Lieferung von Ersatzteilen der Marke DT Spare Parts folgten zahlreiche weitere. SAC Trucks wuchs und gedieh. Schon bald reichte der verfügbare Raum nicht mehr aus. „Mit dem Geschäft muss man expandieren, mit der Kreditnachfrage der Kunden und mit der Infrastruktur“, so erläutert Heinrich Lategan das kundenorientierte Erfolgsrezept von SAC Trucks. Heute hat das Unternehmen neun Niederlassungen in Südafrika, weitere sollen folgen. „Wir haben vor, weitere Filialen zu eröffnen. Aufhören wollen wir noch lange nicht.” Die Strategie für die kommenden Jahre umfasst den Verkauf von Ersatzteilen für leichte Nutzfahrzeuge und Busse. Das Sortiment von DT Spare Parts enthält bereits jetzt alle Produkte, die für diesen Zweck geeignet sind.

Die richtige Lösung zum gemeinsamen Ziel

Nicht nur DT Spare Parts spielt in der Expansionsstrategie von SAC Trucks eine entscheidende Rolle, sondern auch der eigene Personalbestand ist wesentlich. „Wenn Sie ein durchschnittliches Unternehmen haben wollen, dann beschäftigen Sie eben durchschnittliche Mitarbeiter. Wollen Sie aber eine Firma wie in ihrem Träumen, dann müssen Sie verrückte Menschen einstellen.“ Heinrich Lategan kann seinen Stolz kaum verbergen, wenn er von seinen handverlesenen Angestellten spricht. „Wir haben alle dasselbe Ziel vor Augen und dieselben Ursprünge. Das ist nämlich das Entscheidende: die richtige Mannschaft zusammenzustellen. Das war in unserem Fall aber gar nicht schwierig - weil wir die richtigen Leute hatten. Vielleicht war auch ein bisschen Glück dabei, dass wir abends, als wir das durchsprachen, dahinter kamen, wie wir die richtige Person an den richtigen Ort setzen. Und sie glauben daran ernsthaft. Durchschnitt wollen sie nicht sein, sondern hervorragend; sie wollen Träume verwirklichen. Die ganze Mannschaft muss man dazu bringen, ebenso zu denken.“

Mit diesem Team verfolgt SAC Trucks die gleichen Ziele wie Diesel Technic: Alles aus einer Hand mit dem bestmöglichen Service für jeden einzelnen Kunden. Bei SAC Trucks läuft das neben dem Ersatzteilhandel auch auf eine zunehmende Kaufberatungsfunktion hinaus. Bei Diesel Technic wiederum sind nicht nur hohe Lieferbarkeit und Qualität verlangt, sondern auch der kontinuierliche Ausbau des Gesamtsortiments und zukunftsorientierte Lösungen. SAC Trucks setzt seit Jahren auf die zahlreichen Vertriebs- und Marketingdienstleistungen, die den DT-Vertriebspartnern angeboten werden.

Der Erfolg gibt beiden Recht. 2015 wurde SAC Trucks in der deutschen Unternehmenszentrale von Diesel Technic für diese herausragende Entwicklung als Premiumpartner ausgezeichnet.

„Wenn ich mein Leben noch einmal leben könnte, dann gäbe es eine Sache, die ich anders machen würde. Ziemlich oft habe ich darüber nachgedacht: Statt erst 2005 zum DT-Vertreiber zu werden, hätte ich das schon 1995 getan“, räumt Heinrich Lategan rückblickend ein. Als hilfreicher Partner wird die Premiummarke des freien Teilemarkts auch weiterhin SAC Trucks bei der Umsetzung seiner Ideen unterstützen.