Menu

DTQS Glossary

Wichtige Begriffe einfach erklärt

AQLAQL steht für „Acceptance Quality Limit“. Bei Diesel Technic wird die Wareneingangsprüfung mit Prüfplänen in einer Stichprobenprüfung durchgeführt. Die hierfür verwendete Prüflosgröße wird gemäß der schlechtesten hinnehmbaren Qualitätslage eines Prozesses gezogen, die annehmbare Qualitätsgrenzlage AQL. Diese wird aus Tabellen der DIN ISO 2859 berechnet, welche wiederum als Standard in der Lieferkette der Automobilindustrie anzusehen ist. Der Wert gibt an, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass Fehler in einer Lieferung entdeckt werden.
CAQIn der Qualitätssicherung wird zur Durchführung der Eingangsprüfung und der Dokumentation der Prüfergebnisse eine CAQ-Software genutzt. CAQ steht für „Computer Aided Quality“ und bedeutet „computerunterstützte Qualitätssicherung“. Mit dieser Software werden Prüfpläne für alle Produkte der Marken DT Spare Parts und SIEGEL Automotive erstellt. Diese werden für die Generierung von Wareneingangsprüfungen genutzt. Die Pläne enthalten alle prüfungsrelevanten Vorgaben und werden zusammen mit technischen Dokumenten wie z.B. Zeichnungen oder Schaltplänen den Prüfern angezeigt. Die Prüfergebnisse werden vom Prüfer in der Software dokumentiert und revisionssicher gespeichert. So ist eine Rückverfolgbarkeit der Qualitätsprüfung auf Dauer gewährleistet. Die CAQ-Software findet auch im Bereich der Produktentwicklung und im Aftersales-Service Anwendung.
ChargenrückverfolgungDie Chargenverfolgung über Lot-Nummern steht für eine lückenlose Rückverfolgbarkeit von Produkten der Marken DT Spare Parts und SIEGEL Automotive im Markt. Die Weitergabe der Lot-Nr. über die Vertriebspartner an deren Werkstattkunden ermöglicht u.a. ein effizientes Handeln im Garantiefall. Die Lot-Nr. befindet sich auf den Lieferdokumenten, dem Artikeletikett oder auf dem Artikel selbst. Hiermit stellt die Diesel Technic SE die permanente Artikelrückverfolgung sicher. Die Lot-Nr. ist somit eine wichtige Grundlage der eigenen Markengarantie. Eine funktionierende Chargenrückverfolgung schafft Vertrauen in Qualität und Sicherheit.
GarantieAnwender profitieren weltweit von Produkten der Marken DT Spare Parts mit 24-monatiger Garantie und SIEGEL Automotive mit 12-monatiger Garantie ab Kaufdatum. Eine Garantie ist immer eine freiwillige und weitestgehend frei gestaltbare Dienstleistung. Sie bietet zusätzliche Vorteile zu den gesetzlichen Gewährleistungsansprüchen. Eine Garantie bedeutet, dass der Garantiegeber für einen definierten Zeitraum eine unbedingte Schadensersatzleistung bei auftretenden Mängeln zusagt. Tritt bei einem Produkt ein Funktionsmangel auf, ist Diesel Technic im Rahmen der Garantiebedingungen verpflichtet, Ersatz zu leisten. Durch sorgfältige Analyse des Mangels und bei Bedarf umgehend einzuleitender Verbesserungsmaßnahmen, kann jeder Garantiefall auch eine Chance zur Produktverbesserung sein. Davon profitieren Vertriebspartner, deren Kunden und Diesel Technic gemeinsam.
RückstellmusterDie Grundlage für die Produktentwicklung von DT Spare Parts und SIEGEL Automotive ist das Originalteil der Fahrzeughersteller. Anhand dieser OE-Rückstellmuster werden Maße, Material und Funktionsdaten ermittelt und fließen in Zeichnungen, DT-Normen und Prüfpläne ein. Aus den ersten Artikellieferungen werden Rückstellmuster entnommen, die als Referenz für die Marken DT Spare Parts und SIEGEL Automotive dienen. Im Rahmen des DTQS werden alle Artikellieferungen auf Basis der gebildeten Rückstellmuster, Zeichnungen und Prüfpläne kontrolliert. Die Rückstellmuster werden in regelmäßigen Abständen erneuert. Dieses Verfahren gewährleistet eine kontinuierliche Qualitätskontrolle und den erfolgreichen KVP-Prozess im Falle von Abweichungen.
VDA 6.3VDA steht für den Verband der Automobilindustrie e.V. Dieser Verband veröffentlicht Leitfäden und Richtlinien zur Implementierung von Standards und zur Umsetzung von OE/OEM Anforderungen. Bei einem Prozessaudit nach dem VDA 6.3 Band werden Herstellungs-, Serien-, und Dienstleistungsprozesse der Automotive-Industrie bewertet. Der Verband der Automobilindustrie entwickelte die Standards in Zusammenarbeit mit vielen deutschen Automobilherstellern und Zulieferern. Das Prozessaudit nach VDA 6.3 stellt ein wesentliches Instrument zur Prozessüberwachung dar. VDA 6.3 hat sich als weltweiter Standard für Prozessaudits durchgesetzt, weil es die Ergebnisse vergleichbar macht. Das Audit selbst unterstützt die Nominierung und Qualifizierung von Lieferanten und die Bewertung und Qualifizierung eigener Serienprozesse und Dienstleistungen. Durch ein erfolgreiches Prozessaudit nach VDA 6.3 wird der Nachweis zur Erfüllung von ISO TS Anforderungen erbracht, zudem unterstützt diese Methode im Rahmen des „Kontinuierlichen Verbesserungsprozesses“ die Sicherung eines hohen Qualitätsstandards und die Vermeidung einer negativen Kostenentwicklung. Aus diesen Gründen und zur Sicherstellung einer hohen Kundenzufriedenheit hat die Diesel Technic SE ein eigenes Team von VDA 6.3 Auditoren gegründet. Für Vertriebspartner von Diesel Technic sowie deren Werkstattkunden wird damit weltweit sichergestellt, dass sie Markenartikel in garantierter Qualität erhalten. Und wenn es doch mal ein Problem geben sollte, wird dafür gesorgt, dass es durch die nachhaltige Anpassung der Prozesse ein Einzelfall bleibt.